Melanie: Photograph (Double Exposure) - Hilfe
hilfe

Melanie - Photograph (Double Exposure)

Cover von Photograph (Double Exposure)
Melanie
Photograph (Double Exposure)

Label Munich
Erstveröffentlichung 27.01.2006
Format DoCD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

2006er Ausgrabung/Schmuckstück, das eindeutig die Rhino-Handschrift trägt (Archiv-Forschung, Song-Auswahl, breit gefächerte Informationen im Booklet), aber hierzulande bei dem Munich-Label erscheint. Das 1976 mit u.a. Dean Parks, David Paich, Jerry Scheff, Jim Gordon, Jeff Porcaro, Robin Williamson und einigen Edwin Hawkins Singers aufgenommene Photograph-Album war Melanies erste und einzige Platte für Atlantic und wurde kurz nach Erscheinen schon wieder vom Markt enfernt. Dabei zeigen die 12 Songs von Photograph eine hörbar gereifte Singer-Songwriterin, die sowohl mit den Wurzeln von Country und Blues bis hin zum Bar Jazz, als auch mit neueren Seiten des Pop bis hin zum Synthie-Einsatz umzugehen weiss. Wie sehr sie sich als Sängerin, Erzählerin und Songwriterin emanzipiert ist, beweisen ihre 10 Eigenkompositionen, als gewachsene Interpretin von Fremdgut erweist sie sich bei The Letter und einer wesentlich entspannteren Fassung des Nickel Songs. Noch wertvoller wird diese Edition jedoch durch CD 2, die fast 1 Stunde unveröffentlichten Materials enthäl

Review

incl. Studio-Outtakes, zum Teil deutlich alternativer Versionen von Albumtracks (Groundhog Day wird mit indianisch anmutenden Mitteln auf 10 Minuten erweitert), einer mit Orgel und Streichern veredelten Breitwand-Gospel-Fassung von Ruby Tuesday und weiterer Coverversionen von Miranda (Phil Ochs) und Over The Rainbow. (cpa)

noch mehr von Melanie