Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Abigail Washburn: Song Of The Traveling Daughter - Hilfe
hilfe

Abigail Washburn - Song Of The Traveling Daughter

Cover von Song Of The Traveling Daughter
Abigail Washburn
Song Of The Traveling Daughter

Label
Erstveröffentlichung 01.11.2005
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

(Songwriter/Folk/Roots) 2005 Nettwerk - neotraditionelle Folk Music ist sowohl in den Staaten als auch in Kanada total angesagt und bringt derzeit immer mehr ganz junge Typen hervor, die scheinbar aus dem Nichts kommen und mit außergewöhnlichen Alben aufwarten. Nickel Creek sind da schon fast Oldies, danach kommen die Duhks, Adrienne Young, Broken Drought, Bearfoot Bluegrass, Greencards... Abigail Washburn reiht sich hier mit einem kargen, gar spröde gehaltenen Debütwerk voller geheimnisvoller Kraft nahtlos ein. Ihren Albumtitel bezieht sie auf sich als junge Lady, die von Illinois auszog, die Welt zu erkunden. So lebte sie geraume Zeit in China und reflektiert diese unvergesslichen Erlebnisse einer völlig fremden Kultur in einigen ihrer Songs, singt sogar 2 Nummern in chinesisch! Daneben gibt es meist eigenes, von Doc Boggs, Blind Willie Johnson, Woody Guthrie, Vera Hall, A.P.Carter oder Ledbelly inspiriertes Material sowie Traditionals vom Schlage þNobodyþs Fault But Mineþ. Washburn singt mit herber, unkonventioneller Altstimme, die auch in höhere Lagen vordringen kann und spielt eine Reihe von Banjos. Co-produziert von Bela Fleck, mitunter auch National Steel und Banjo. Feat. Gitarrist Jordan McConnell von den Duhks, Fiddler Casey Driessen (u.a. Steve Earle), Tim Lauer (Akkordion), Cello, Acoustic Bass, Drums, Percussion - aber alles sehr sparsam dosiert! (Washburn spielt aktuell auch in Uncle Earl!)

noch mehr von Abigail Washburn