Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Cheap Trick: Special One - Hilfe
hilfe

Cheap Trick - Special One

Cover von Special One
Cheap Trick
Special One

Label
Erstveröffentlichung 01.08.2004
Format CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Ja isses denn zu fassen, ein billiger Trick zaubert sich nach Jahren der Versenkung selbst aus dem Hut. Tatsächlich ein neues Studioalbum nach 6 Jahren! Aber, so richtig weg waren sie eigentlich doch nie, und die Originalbesetzung ist es auch noch. Inzwischen gab es einige Live-Alben und DVDs. Das Quartett aus Illinois bleibt beim Cheapo-Originalrezept, überschaubar das handwerkliche Können, groß aber ist nach wie vor die Fähigkeit, den maximalen Effekt zu erzielen. Rick Nielsens Riffs klingen wieder so, als wäre ein Stadion drumrum. Robin Zander ist optisch und stimmlich etwas faltiger geworden, aber die große Pose schießt er immer noch locker aus der Hüfte. Die neuen Risse in der Stimme wirken der üblichen Perfektion der Songs eher hilfreich entgegen.
Nachdem man die ersten Anmacher der CD passiert hat (Scent Of A Woman/Too Much), kommen die altmodischen Qualitäten ihrer Midtempo-Songs zur Wirkung (My Obsession/Words), das Songwriting funktioniert immer noch in der Tugend der alten Rocker und Pop-Gestalter von Zep oder Who oder Beatles. Chris Shaw und Jack Endino als Produzenten gewährleisten eine richtige Mischung aus Glam und Glorie. Auf der DVD finden sich einige Demos und gesammelte Videoclip-Werke. (ICC)

noch mehr von Cheap Trick