Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

The Band: The Moon Struck One - Hilfe
hilfe

The Band - The Moon Struck One

Cover von The Moon Struck One
The Band
The Moon Struck One

Label OVERSTOCK
Erstveröffentlichung 01.12.2002
Format CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Compilations aus dem Schaffen der Band gibt es so einige, dafür hat EMI gesorgt. Sowieso sollte man eigentlich die Original-Scheiben dieser so unglaublichen Formation haben, wozu also noch eine weitere Zusammenstellung? Gute Frage, habe ich mir auch gestellt, bis ich drauf gekommen bin, dass es sich bei „The Moon Struck One“ im Prinzip um ein Tribut an Richard Manuel handelt. Dieser ist nämlich der Leadsänger dieser 14 Tracks! Natürlich gibt er den einen oder anderen Vers an Levon oder Rick ab, schießlich war das Miteinander der Stimmen einer der großen Pluspunkte in einer langen Reihe an Superlativen im Schaffen der Band. Aber Richard Manuel steht hier bei jedem Song im Vordergrund und lässt seine einzigartige Soul-Stimme erzittern, legt sich voll rein und liefert immer eine mehr als beeindruckende Vorstellung.
Manuel, der zeitlebens mit Drogen und Alkohol vollstopfte (und gerne schnell Auto fuhr) und sich 1986 in einem Motelzimmer erhängte, war ganz sicher einer der größten Sänger seiner Zeit. Und wie so viele, die ihr Leben im roten Bereich lebten (Tim Hardin, Gram Parsons, Hank Williams, Gene Clark, Townes Van Zandt, Lowel George – um nur einige zu nennen), konnte er Schmerz und Verzweiflung hörbar machen wie kaum ein anderer. Hier gibt es 14 Beispiele seiner Kunst. In exzellentem Sound. Für wenig Geld.

Tracklisting
1. Tears Of Rage
2. I Shall Be Released
3.We Can Talk
4. Across The Great Divide
5. King Harvest (Has Surely Come)
6. Whispering Pines
7. Rockin Chair
8. Shape Iþm In
9. Moon Struck One
10. The Great Pretender
11. Acadian Driftwood
12. Georgia On My Mind
13. Let The Night Fall
14. Chest Fever.
noch mehr von The Band