Neil Young & Crazy Horse: Rust Never Sleeps - Hilfe
hilfe

Neil Young & Crazy Horse - Rust Never Sleeps

Cover von Rust Never Sleeps
Neil Young & Crazy Horse
Rust Never Sleeps

Label Sanctuary
Erstveröffentlichung 01.10.2002
Format Video
Leider nicht verfügbar.
Rezension

2016er Warner Brothers-Reissue des legendären Live-Films, solistisch beginnend mit den akustischen Fassungen von Sugar Mountain, I Am A Child, Comes A Time, After The Goldrush, Thrasher und My My Hey Hey, um dann mit kraftvoller Crazy Horse-Macht im Rücken den glühenden Zuschauer-Ohren eine Rock-Lehre zu erteilen (mit u.a. When You Dance I Can Really Love, The Loner, Welfare Mothers, Lotta Love, Powderfinger, Cortez The Killer, Like A Hurricane, Hey Hey, My My, Tonight’s The Night).

noch mehr von Neil Young & Crazy Horse