Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Neil Young: Silver & Gold - Hilfe
hilfe

Neil Young - Silver & Gold

Cover von Silver & Gold
Neil Young
Silver & Gold

Label Reprise
Erstveröffentlichung 01.05.2000
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 6,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das 2000er Album, 10 Songs (darunter Silver & Gold und Razor Love), die ihn ein weiteres Mal zurück zu seinen akustischen Wurzeln führen. Neil Young selbst sieht „Silver & Gold“ als letztes Album in der „Harvest“/“Harvest Moon“-Trilogie.
Dementsprechend handelt es sich hier um Folk-Country-Songs von bestechender Einfachheit, die teils solo, teils mit kleiner Band eingespielt wurden und vor allem durch den ich-musiziere-auf-der-Veranda-mit-ein-paar-Freunden-Charakter betören.
Mehr als drei Jahre bastelte er am Album rum und gab dann einige fertige Tracks an das letzte CSN&Y Werk ab. Nach den ersten paar Durchläufen war ich nicht sonderlich beeindruckt, vielleicht erwartet man von so einem Musik-Gott auch einfach zu viel, aber nachdem ich das Album noch ein paar Mal hörte, erging es mir genauso wie David Fricke, dessen Review im amerikanschen (und übersetzt auch im deutschen) Rolling Stone ich damals noch nicht kannte – es ist ein großes Album.
Fricke hat Recht, „Silver & Gold“ braucht absolute Aufmerksamkeit, sonst langweilt es. Sonst verwechselt man tatsächlich diese unheimliche Intimität mit Banalität und fragt sich, warum der Bursche hier nur drei Akkorde verwendet. Denn, und da kann ich Fricke nur zitieren: „..die eigentliche Kraft dieses Albums liegt in der strikten Selbstbeschränkung: underkill.“
Wundervoll!

Review

Brandnew album. Also available on vinyl.
"Silver % Gold" Video and DVD (with different tracklisting) will be available by the end of May.
Please read the following review by David Fricke, he understood this album perfectly and coined a great and fitting sentence: "But the very power of this album is in its strict, deliberate underkill." Here it goes...
„This record demands a room full of quiet and your undivided attention. Listen to it any other way and you may be disappointed, even bored, by it. And that will be your hard luck, because Silver and Gold is Neil Young at his hushed, acoustic best: simple, romantic, direct.
It is also the kind of intimacy that can easily be mistaken for mere banality or creative drought: spidery pickin

Tracklisting
low, soft vocal
noch mehr von Neil Young