Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Handsome Family: In The Air - Hilfe
hilfe

Handsome Family - In The Air

Cover von In The Air
Handsome Family
In The Air

Label Loose
Erstveröffentlichung 01.01.2000
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 7,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

2000er Album des Chicagoer Bandpaares Brett und Ronnie Sparks, über die Jeff Tweedy von Wilco sagte: „They’re just about the only storyteller-songwriters who don’t make my stomach turn.” Dass solch hohes Kollegenlob – und das noch von einem, der momentan sowieso mit die Nase vorn hat – nicht fehl am Platz ist, beweisen die elf Songs „In The Air“ aufs Eindringlichste.
Im eigenen Heim aufgenommen, ist das Album mit seinen dunklen, seltsamen und komischen Geschichten eine Ausnahme-Erscheinung im Countrysektor. Ein Muß für jeden, der eher auf die „andere Seite“ dieser Musik abfährt. Dabei klingen Handsome Family für jeden, der nur auf die Musik hört, einfach wie eine sehr gute Band mit hervorragend gesungenen Vokals und ebenso klasse-traditioneller Instrumentierung (u.a. Autoharp, Akkordeon, Mandoline und Geige). Doch die Texte über Selbstmörder, unglücklich Verliebte, Angstzustände und kaltblütig ausgeführte Morde stehen dazu in eigentümlichen Kontrast. In „Up Falling Rock Hill“, einem Song, welcher direkt aus besten The Band-Zeiten stammen könnte, heißt es: „Up Falling Rock Hill where the leaves swoop like bats I shot my brother William five times in the back.“ “Poor, Poor Lenor” ist Edgar Allen Poe in Noten. Faszinierend und verstörend wie Harry Smiths “Anthology Of American Folk Music”

noch mehr von Handsome Family