Jake Bugg: Saturday Night, Sunday Morning - Hilfe
hilfe

Jake Bugg - Saturday Night, Sunday Morning

Cover von Saturday Night, Sunday Morning
Jake Bugg
Saturday Night, Sunday Morning

Label RCA
Erstveröffentlichung 20.08.2021
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 13,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

21er. Irgendwie kommt es mir vor, als wäre er schon ewig da, tatsächlich ist es erst sein 5. Album. Ein überraschend diverses! Zum Start gibt´s absolut zeitgemäßen Dance Pop in gut (und ich mag sowas sonst wirklich nicht), vollmundig, aber nicht zu sehr, catchy, rhythmisch mitreißend (freilich betont er später in mindestens 2 Fällen die Dance-Seite noch stärker, mit längst nicht so überzeugendem Ergebnis). Anderswo (2x) kommen Gitarren und Keyboards, die Moderne und die Vergangenheit (70er hier), Pop und Rock zusammen (fast stürmisch in einem Fall, mit gewissem Brit Pop-Flair), oder es tauchen gar 50s-Elemente auf (freilich alles andere als pur, im schwelgenden Pop-Kontext), eine radikal reduzierte Piano-Ballade klingt einsam und traurig, klassischer Songwriter-Pop wird eher dezent aktualisiert (relativ abgespeckt, teil-akustisch), ein weiterer mitreißender Track setzt statt auf Synths auf akustische und elektr. Gitarren (ein Hauch Folk, ein Hauch akust. Led Zep, ein packender Groove und sehr schöne gefühlvolle bis melancholische Breaks wechseln sich ab), ohne auf zeitgenössische Elemente zu verzichten. Den Abschluß bildet ein teilweise von akust. Gitarren getragener ein wenig wehmütiger feiner Rückgriff auf Vergangenes. Von den beschriebenen Ausnahmen abgesehen sehr gelungen, finde ich. (detlev von duhn)

noch mehr von Jake Bugg