Tomahawk: Tonic Immobility - Hilfe
hilfe

Tomahawk - Tonic Immobility

Cover von Tonic Immobility
Tomahawk
Tonic Immobility

Label Ipecac
Erstveröffentlichung 26.03.2021
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Thinking Man's Favourite Noise Metal Band, mittlerweile sehr gut abgehangen aber keinesfalls ohne Biss. Au contraire: die Grandseigneurs des herben Krachs wirken frisch und motiviert, das Album hat Kraft und Lebendigkeit. Die Herren Allstars Mike Patton (Faith No More, Mr. Bungle, Fantômas), Duane Denison (Jesus Lizard), John Stanier (Helmet) und Trevor Dunn (Mr. Bungle, Fantômas) legen nach sieben Jahren Produktionspause mal wieder ein neues Album vor. Nach zwanzig Jahren im Geschäft haben sie ihren eigenständigen Sound gefunden: bei aller Gitarrenhärte irgendwie cleverer als die Konkurrenz. Und mit Mike Patton mit einem charismatischen Shouter gesegnet, der es gradlinig und fast ohne stimmliche Experimente (kann er ja auch) angehen lässt. Die erste Hälfte des Albums ist bestimmt von beinhartem Geriffe und Geshoute, minimal angeprogt, bissig und kantig. Die zweite Albumhälfte verschleppt das Tempo auch mal und wagt kleine Ausflüge in Richtung Atmospheric Doom und mittleres Tempo, bleibt dennoch immer tonnenschwer, dunkel und untergründig brodelnd. Für beinharten Rock bleiben Tomahwak erfreulich varianten- und abwechslungsreich und verbinden die Essenz von Prog-Metal, Punk-Power und Noiserock zu einem massiven Stück Musik. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Tomahawk