Vampire Weekend: Father Of The Bride - Hilfe
hilfe

Vampire Weekend - Father Of The Bride

Cover von Father Of The Bride
Vampire Weekend
Father Of The Bride

Label Columbia
Erstveröffentlichung 03.05.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er. Comeback nach 6 Jahren Pause, erst ihre 4. LP. Intelligentes wie üppiges Songwriting, überaus melodienreich, voller Kontraste im Gesamtbild wie in einzelnen Stücken (laut/leise, Altes/Aktuelles, akustische/elektrische Sounds, Rhythmik und Tempi, Stilistik…). Unmengen sehr aparter Feinheiten (reihenweise überraschende und mächtig attraktive Arrangement-Ideen, Chöre/Duette/Backing Vocals, Effekte…). Reduzierte wie vielschichtige, v.a. bunte Klangbilder. Und eine Fülle stilistischer Einflüsse, massiver wie punktueller wie marginaler, teils ungewöhnlich/fantasievoll kombiniert: Sonniger Jangle Pop, Electro verschiedener Art, Folk- und Country-Anleihen, Ethno-Groove-Pop, Songwriter-Pop der 70er (auch mal, again, Paul Simon nicht unähnlich, z.T. samt Ethno-Beigaben), (Indie) Roots-Pop, zeitgenössischer Pop (und Grooves), afrikanische oder karibische Spuren, kleine Prisen Westcoast, gar Prog, Surf, Flamenco. Ansteckend, verspielt, enorm agil, wehmütig/melancholisch, fast swingend, strahlend, tänzelnd... Die Modernismen meist eher behutsam eingesetzt, aber auch stärker. Gelungen! (dvd)

noch mehr von Vampire Weekend