Ian Gillan: Ian Gillan & The Javelins - Hilfe
hilfe

Ian Gillan - Ian Gillan & The Javelins

Cover von Ian Gillan & The Javelins
Ian Gillan
Ian Gillan & The Javelins

Label earMUSIC
Erstveröffentlichung 31.08.2018
Format LP+DLC
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 23,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Also ob die Welt auf diese Reunion gewartet hat, wage ich nicht zu beurteilen. Für ein unterhaltsames Spaßprojekt hat es aber allemal gereicht. Lange bevor Ian Gillan mit Deep Purple Weltruhm als Hardrock-Held erlangte, begann der der heute 73-jährige Brite bei den Javelins und sang dort von 1962 bis 1964 in kleinen Partykellern. Aus jenen Zeiten gab es lediglich semi-offizielle Veröffentlichungen wohl für beinharte Purple-Fans, dies ist jetzt weit mehr als fünfzig Jahre später das offizielle Debütalbum, 2018 in Hamburg mit den Originalmitglieder plus Deep Purple-Keyboarder Don Airey als Gast am Piano. Damals wie heute spielt man die seinerzeit bewährten Party-Smasher unterschiedlicher stilistischer Herkunft: Rock'n'Roll, Blues, Soul, R&B und Pop, allesamt echte Klassiker, die hier im Vintage-Sound erneut gecovert werden. Teils harmonica- und bläserverstärkt, spielt man sich nostalgisch gestimmt, aber rundum enthusiastisch durch tanzbare Hits aus Übersee: Chuck Berry („Memphis, Tennessee“, „Rock And Roll Music“), Jerry Lee Lewis („High School Confidential“), Ray Charles („What'd I Say“, „Hallelujah I Love Her So“) Sam Cooke (“Another Saturday Night“), Howlin' Wolf (“Smokestack Lightning”) und Bo Diddley (“Mona”). Gillan ist stimmlich in sehr guter Form, die Arrangements sind recht poppig und teils auch etwas seicht („It's So Easy!“ von Buddy Holly). Ob Deep Purple-Fans damit zurecht kommen? (Joe Whirlypop)

noch mehr von Ian Gillan