Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

CHERRY RED

Black Stone Cherry: Family Tree - Hilfe
hilfe

Black Stone Cherry - Family Tree

Cover von Family Tree
Black Stone Cherry
Family Tree

Label Mascot
Erstveröffentlichung 20.04.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Nach “Kentucky” von 2016 gerät auch dieses neue Album der Band aus Edmonton wieder extrakernig. Der Sound ist schon extrem satt und wuchtig, irgendwo am Grenzverlauf zwischen Southern-, Blues- und Hardrock. Frisch aus den 70ern importiert, aber eben zeitgemäß druckvoll produziert. Sänger Chris Robertson ist ein gutturaler Shouter vor dem Herrn und klingt erneut, wie wenn Eddie Vedder einst nicht bei Pearl Jam, sondern bei Molly Hatchet gelandet wäre. Dazu kommen zwei fette Stromgitarren (teils im klassischen Südstaaten Twin-Modus) plus ein wenig Keyboards oder E-Piano. Der Drummer hat einen gewaltigen Punch, was die Musik für Southern Rock dann doch ein wenig zu heavy macht. Die Schwere im Sound von Black Stone Cherry gerät aber nie träge, sondern erinnert vielmehr an 70er Boogierock, gerne mit hämmerndem Piano und getragen von mächtiger Riff-Arbeit der Gitarren. Alte-Schule-Rock, soundästhetisch aber doch ein wenig Richtung Gegenwart aufgemotzt. Die Songs sind überwiegend gradlinige Stomper mit simplen Mitgröhl-Refrains, getragen von dieser zweifellos außergewöhnlichen, bärenstarke Stimme. Macht insgesamt also wieder ganz und gar bodenständigen Street-Rock'n'Roll mit reichlich Southern-Flavour, angereichert mit kleinen Dosen Stonerrock, etwas Post-Grunge-Feeling und einer guten Portion Blue Eyed-Soul. Seit 17 Jahren im Geschäft, was sich bei derart konservativer Musik absolut auszahlt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Black Stone Cherry