Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Paul Weller: A Kind Revolution - Hilfe
hilfe

Paul Weller - A Kind Revolution

Cover von A Kind Revolution
Paul Weller
A Kind Revolution

Label Parlophone
Erstveröffentlichung 12.05.2017
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Bald geht er auf die sechzig zu, der Modfather. Beweisen muss er nichts mehr, stattdessen macht er, was er will nämlich gut abgehangenen, typisch britischen Soulrock. Seine Stimme wird immer besser: reifer, dunkler, markanter. Die Musik auf diesem neuen Album ist oft recht mainstreamlastiger Soulrock, teils mit natürlich geschmackssicheren Streichern, oft aber auch recht kernig mit Stromgitarre und dicker Hammondorgel. Insgesamt aber weniger psych-heavy wie noch der Vorgänger „Saturn Patterns“, dafür auch mal mit souliger Horn Section und illustren Damenstimmen von der ehrwürdigen P.P. Arnold, Madeline Bell und, äh, Boy George. Außerdem mischt sogar Robert Wyatt bei der streicherlastigen Midtempo-Funknummer „She Moves With The Fayre“, er singt er und spielt Trompete. Bester Song ist aber "One Tear” mit gradem Beat und einem Hauch von Cosmic Disco, dazu den interessanten Vocals des alten Weggefährten Boy George. Ansonsten spielt der Chef mit Drummer Ben Gordelier unnd Andy Crofts (Gitarre und keyboards), einen Gastauftritt hat Josh McClorey von The Strypes. Die Uptempo-Nummern sind mir mal wieder lieber als die ruhigen Songs, insgesamt stimmt das Verhältnis aber, was „A Kind Revolution“ vierzig Jahren nach The Jams „In The City“
zu einem souveränen Noch-nicht-Alterswerk macht. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Paul Weller