Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Lack Of Afro: Hello Baby - Hilfe
hilfe

Lack Of Afro - Hello Baby

Cover von Hello Baby
Lack Of Afro
Hello Baby

Label
Erstveröffentlichung 10.06.2016
Format LP
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Schon irre, wie hier ein einzelner Soundtüftler ein gewaltiges Vintage-Panorama der (nicht nur) Funk- und Soul-History im Studio bzw. am Rechner zum Leben erwecken kann. Adam Gibbons (aka Lack of Afro) tut dies mit „Hello Baby“ bereits zum fünften Mal und kann dabei mehr denn je überzeugen. Denn seine Soul, Funk, R&B, Disco, Latin, Reggae & Boogaloo-Nummern klingen fast alle nach authentischen 60s und 70s – also richtig organisch und handgespielt, auch nicht glatt und überproduziert, sondern kraftvoll und durchaus auch ein wenig dreckig. Gerne mit satten Bläsern, schnittigen Disco-Streichern und flüssigem Fender Rhodes oder saftiger Hammond Orgel, im letzten Albumviertel gleich zweimal auch in Richtung Philly-Disco. Für Abwechslung sorgen wechselnde Vokalisten (die Bekannteste ist Joss Stone), manche Tracks klingen fast nach Motown zwischen Marvelettes, Four Tops und Temptations. Aber auch eine kleine Runde Hispanic-Rap ist möglich. Gibbons erweist sich mehr denn je als versatiler Alleskönner mit sicherem Händchen für klassischen Retro-Groove aus unterschiedlichsten Genres. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Lack Of Afro