Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Ali Farka Toure & Ry Cooder: Talking Timbuktu (180g) - Hilfe
hilfe

Ali Farka Toure & Ry Cooder - Talking Timbuktu (180g)

Cover von Talking Timbuktu (180g)
Ali Farka Toure & Ry Cooder
Talking Timbuktu (180g)

Label World Circuit
Erstveröffentlichung 20.02.2015
Format 2-LP (+Dow
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

15er 180g-Vinyl-Reissue (auch als CD noch erhältlich) mit 1 Bonustrack. Von ´94, lange nicht mehr gehört, bin aufs Neue begeistert von der überragenden Qualität dieser Musik! Die verstorbene Legende aus Mali ist der Leader (Vocals und alle Songs von ihm, zudem Gitarre und sporadisch Banjo), Cooders Gitarre (akust., elektr.) fügt sich in den Sound feinfühligst und fabelhaft ein, große Kunst! Die Percussion-Begleitung ist eher sparsam doch optimal, ab und zu kommen effektive Backing Vocals hinzu. Zu ungefähr gleichen Teilen: Klassischer Desert- (eher Nord-)Mali-Sound, deep, fließend, völlig friedlich oder hypnotisch/verlangsamt (mit Tamboura von Cooder), z.T. eine kleine Prise Tuareg-Musi

Review

geradezu spirituell. Typische Mali-Griot-Musik, melodisch absolut hinreißend, wunderschön poetisch und beinahe kontemplativ, 1x auch extrem atmosphärisch mit mehreren bestechenden Slide-Features von Cooder. Blues afrikanisch-westlicher Art pur (eine gewisse Bluesaffinität hatte Toure ja eh) mit Drums (Gast Jim Keltner) und Slide bzw. Mandoline und klasse bluesige Geige (Gast Clarence Gatemouth Brown). 2 kurze Ausnahmen featuren in ländlich-archaischer Form nur eine afrikan. Geige und Percussion (sehr schön), auch Lasidan fällt mit ein wenig 70s-Inspiration (Rail Band/etwas Pop-Einfluß, ein packender leichtfüßiger Groove) aus der Reihe. Glänzende Saitenarbeit und ungeheuer viel Seele sorgen für ein tolles Werk, große Empfehlung! (dvd)

noch mehr von Ali Farka Toure & Ry Cooder