Holly Macve: Not The Girl - Hilfe
hilfe

Holly Macve - Not The Girl

Cover von Not The Girl
Holly Macve
Not The Girl

Label Modern Sky
Erstveröffentlichung 28.05.2021
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

21er, 2 LP der irisch-englischen Singer-Songwriterin (die ganz eindeutig amerikanisch wirkt), eine deutliche Veränderung. Ziemlich hallgebadet, fast alle Stücke verweisen auf eine Vorliebe für Balladen oder zumindest langsamere Tempi, die Eckpfeiler bilden Country (v.a. auch im Songwriting), Rock und Pop, in ganz unterschiedlicher Gewichtung/Tendenz (daneben tauchen ab und an Folkanteile auf), vieles ist von den 60ern und frühen 70ern inspiriert (sporadisch stammen einzelne Bauteile, aber nicht mehr, aus noch älteren Zeiten). Assoziationen, z.B: kd Lang, Glen Campbell, vielleicht Hazlewood-Sinatra, selbst Roy Orbison (oder Chris Isaak, allerdings in süffiger). Aber sie klingt eigentlich nicht wie die, hat ihren eigenen ziemlich typischen Sound, geprägt von einer irgendwie verwaschenen Instrumentierung (was mir absolut gut gefällt), alles verschwimmt miteinander, Akustik- und E-Gitarren, Pedal Steel, Geige oder mehrere Streicher, nur das Piano setzt ab und zu etwas deutlicher herausstechende/grundierende Akzente. Wozu ihre attraktive Stimme paßt, die Texte (und Tonlagen) verschleift auch das hat einen dezidierten Reiz. Gelegentlich entwickeln sich tolle suggestive Stimmungen, anderswo elegische oder sentimentale (die die generell gerne ausladenden vollmundigen Klänge schon mal leicht überladen wirken lassen). Aber es gibt auch enorm einnehmenden, handfesteren, ja packenden Rock von erheblicher Klasse (samt eine Spur gewagterer Gitarreneinstellungen), und eine schöne melancholische atmosphärisch aparte vorwiegend akustische sparsame Folk-Pop-Ballade. (detlev von duhn)

noch mehr von Holly Macve