Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Daniel Blumberg: Minus - Hilfe
hilfe

Daniel Blumberg - Minus

Cover von Minus
Daniel Blumberg
Minus

Label Mute
Erstveröffentlichung 04.05.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

18er. Er arbeitete u.a. mit Low, Lambchop, Neil Hagerty, war eine Hälfte von Howling Hex. Hier mit Peter Walsh (Langzeit-Kollaborateur von Scott Walker). Seine Stimme ist eigentlich gar nicht so besonders, wirkt aber in ihrer Melancholie und der feinen Melodik ausnehmend effektiv (trifft auch auf das mehrfach/punktuell eingesetzte Falsett zu)! Wirklich besonders jedoch ist der Kontrast ihrer harmonischen Grundstimmung zur Instrumentierung die (zumindest partiell) in fast allen Stücken aus jeder Harmonik (manchmal auch Rhythmik) ausbricht, ob Gitarre (grell brennend, noisig/Noise-Fuzz, zerrend) oder Geige und/oder Cello (1x gar die Harmonica). Bis hin zur kompletten Atonalität (nur das Piano ist davon wenig betroffen). Gerade das übt immer wieder einen außerordentlichen Reiz aus. Der stilistische Rahmen: Erstaunlicherweise meist Balladen, eindringlich, dunkel, hypnotisch, rootsig eingefärbt, eine Art Songwriter-Pop, repetitiv mit Sogwirkung, und einmal gar (große Ausnahme!) durchweg leise, sanft, Piano-betont und einfach wunderschön. Der längste Track (12 Min.) entwickelt sich aus leisem Avant-Kammer-Folk mit Störgeräuschen zur sehr reduzierten freien Orgie, wird harmonieselig, um im wilden Free Rock-Inferno zu enden wow! Anderswo werden Folk- und Blues-Einflüsse lustvoll zersetzender Musik ausgesetzt. Manches erscheint mir in der Machart Simon Joyner leicht verwandt zu sein. Ein auf vielschichtige Art sehr emotionales, und ausgezeichnetes Album! (dvd)

noch mehr von Daniel Blumberg