Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

MID-PRICE

First Aid Kit: Ruins - Hilfe
hilfe

First Aid Kit - Ruins

Cover von Ruins
First Aid Kit
Ruins

Label Columbia
Erstveröffentlichung 19.01.2018
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 13,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Klara und Johanna Söderberg wissen, wie man mit zweistimmigen Harmonies die Welt betört. Auf dem neuen (vierten) Album tun sie dies nicht mehr ganz so folky-verzaubert wie früher, sondern mit zumindest einem wachen Auge in Richtung Mainstream völlig zu Recht wie ich finde, schließlich erscheint auch „Ruins“ wieder bei einem potenten Major. Die Songs sind zumindest teilweise etwas üppiger instrumentiert (auch mal mit Bläsern und Streichern), am schönsten aber mit Honkytonk-Piano und Pedal Steel Richtung Country, mit Orgel aber auch folky-soulig Richtung Indigo Girls. Die schwedischen Schwestern singen vielleicht noch besser zusammen als je zuvor, es ist schlicht ein Hochgenuss, den beiden zuzuhören. „Postcard“ ist reiner Cosmic-Countryrock in schönster Tradition ihres Vorbilds Emmylou Harris oder auch Iris Dement. Das meiste klingt sehr rund, harmonisch und beschwingt, angemessen schwelgerisch von Tucker Martine (My Morning Jacket, The Decemberists) in Portland produziert. Etwas weniger an Chor und mexikanischen Trompeten hätte für meinen Geschmack aber nicht geschadet, der subtile Charme der früheren Produktionen scheint mir einem gewissen Kalkül gewichen zu sein, das eben zunehmend auf ein vorhersehbar-gefühliges Pathos setzt. Aber genau dafür ist diese durch und durch schöne Kunst des Gesangs eben auch gemacht, weshalb auch dieses sicher kommerziellste Album von First Aid Kit zu gewinnen weiß. Als Gastmusiker mischen übrigens Größen wie Peter Buck (REM), Glenn Kotche (Wilco) und McKenzie Smith (Midlake) mit. (Joe Whirlypop)

noch mehr von First Aid Kit