Kristofer Aström & Hidden Truck: So Much For Staying Alive - Hilfe
hilfe

Kristofer Aström & Hidden Truck - So Much For Staying Alive

Cover von So Much For Staying Alive
Kristofer Aström & Hidden Truck
So Much For Staying Alive

Label Startracks
Erstveröffentlichung 01.09.2008
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 7,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

2005er Album eines unserer Lieblings-Schweden. Hatte er uns mit Loupita sanft in das Reich der traurigen Träume gewiegt, weckt er uns jetzt mit der Hidden-Truck-Variante des rockenden Optimismus. Selbstverständlich ist der Mann Skandinavier, und damit eines platten Hoffnungsverbreitens von Geburt an unfähig, seine Sonnenstrahlen lassen stets auch die Nähe der Wolken ahnen, auch ist er in erster Linie ein Singer-Songwriter der feinen, nachfühlbaren Melodie-Linien, auch der stillen Momente, und so gibt’s auch auf So Much For Staying Alive kleine Inseln der Ruhe, des Alleinseins mit dem dezent verstimmten Klavier oder die Querschläger/Seitensprünge auf den Johnny Dowd-Gedächtnis-Jahrmarkt. Vor allem aber herrscht auf dem neuen Hidden Truck-Album immer wieder ein atemloses Antreiben, eine 80’s New Wave-nahe, trockende Rhythmus-Gitarren-Akkord-Attacke, die dem Kopf zum Nicken zwingt. Auf Midnight Sun dann klingt Aström wie der legitime Sohn Bruce Cockburn’s, wenn seine Stimme mit ebensolcher Weichheit, nur in anderer Tonlage, auf einem von breitem Keyboard, Gitarre und sattem Schlagwerk gelegtem Rock-Teppich fast martialische Stimmungen heraufbeschwört; ein geisterhaftes E-Piano, eine liebenswert verrückte Gitarre und wieder die sanfte Rauheit der Aströmschen Worte verwandeln Givers Of The World in ein mitreissendes Stück, das dem zugrundeliegenden Mid Tempo eine lange Nase macht; das direkt folgende The Wild ist ein sonnenhelles, eingängiges Beispiel für Gitarren-Rock mit Roots- und Pop-Gefühl, das durch die weibliche Gaststimme noch erhellt wird. Bei jedem neuen Hören entdeck ich mehr, jedes Stück scheint mir inzwischen eine Geschichte wert. Aber die erzählt Aström zum Glück ja selbst. (cpa)

noch mehr von Kristofer Aström & Hidden Truck