Steve Earle: Transcendental Blues - Hilfe
hilfe

Steve Earle - Transcendental Blues

Cover von Transcendental Blues
Steve Earle
Transcendental Blues

Label Rykodisc
Erstveröffentlichung 01.06.2000
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 10,75 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

“Earle hat Folkiges à la Dylan im Programm, ist dem Heartland-Rock eines John Mellencamp verpflichtet, spielt Sixtiesklänge in der Nachfolge der Byrds und nimmt gekonnt Punk-Anregungen der Pogues auf.” (Stereo)
“Über weite Strecken von `Transcendental Blues´ kracht und poltert es wie seit den denkwürdigen Tagen von `Copperhead Road´ und `The Hard Way´ nicht mehr. Macht immer noch tierischen Spass. Aber Earle wäre nicht der große Americana-Zampano, der er nun mal ist, würde er nicht von seinen Ausflügen der letzten Zeit wunderbare Zutaten für seinen ureigenen Stilmix mitgebracht haben. Und so gibt´s zwischendurch sogar irisches Folkgefiedel (`Steves Last Ramble´, `The Galway Girl´), allerdings in der robusten Gangart des Chef

Review

und auch wieder reinrassigen Bluegrass (`Until The Day I Die´), gefolgt vom knochentrockenen Riff-Rocker `All Of My Life

Tracklisting
zum krönenden Abschluß dann noch eine von diesen typischen, zur Akustikgitarre vorge-tragenen und mit ein wenig Mandolinengesäusel verzierten Gänsehaut-Balladen: `Over Yonder (Jonathan´s Song)´. Keiner versteht sich derzeit so gut darauf, die wichtigsten Roots-Stile mit der Energie und Dynamik des Rock`n´Roll zu verbinden. Und wer dabei auch noch so viel charismatische Personality rüberbringt wie dieser knorrige Mittvierziger aus Fort Monroe, Virginia, den darf man getrost zu den ganz Großen zählen.” (ME/Sounds. 5 Sterne)
noch mehr von Steve Earle