Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

SIREENA

Gunner & Smith: Byzantium - Hilfe
hilfe

Gunner & Smith - Byzantium

Cover von Byzantium
Gunner & Smith
Byzantium

Label Devil Duck
Erstveröffentlichung 25.01.2019
Format LP (+CD)
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

An Pfingsten beim Orange Blossom Special live im Glitzergarten zu erleben: die kanadische Band Gunner & Smith! Für Fans von Townes van Zant, Neil Young und Pink Floyd, soufflieren die emsigen Promostimmen. Und tatsächlich bietet dieses zweite Album der bärtigen Herren aus Saskatchewan einen speziellen, durchaus kosmischen Americana-Sound. Denn was Gunner & Smith von prinzipiell ähnlich gelagerten melancholischen Alt.Country- bis Indie-Folk-Bands unterscheidet, ist der Tastensound. Schon der Opener „Wicked Smile“ verheißt eine deutliche Pink Floyd/“Echoes“-Atmosphäre eben durch das leicht verfremdete E-Piano in klassischem Frühsiebziger-Sounddesign. Statt eleganter Wurlitzer-Sounds erklingt aber auch mal Hammond-Orgel, die Tasten insgesamt angenehm präsent, aber nur selten dominant. Auch die leider zu selten solierende E-Gitarre von Graham Tilsley orientiert sich ein wenig am klassischen David Gilmour. Der leicht knarzige Gesang von Geoff Smith könnte vielleicht ein wenig charismatischer sein, aber auch so beeindruckt die gerne elegische Tiefe der Songs aus den dunklen Wäldern Kanadas. Zwischendurch zieht man sich auch mal in den traditionellen Country-Folk zurück („Wisconsin“), insgesamt geht die Reise hier aber doch in Richtung elegischem, dunkel-melancholischem, auch milde psychedelischem Americana-Sound. Produziert hat Nashville-Fachmann Andrija Tokic (Alabama Shakes, Bejamin Booker, Coco Hames). Glückwunsch ans OBS-Booking, auf diese Band sollten wir uns freuen. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Gunner & Smith