Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

SOUL JAZZ

John Prine: The Tree Of Forgiveness - Hilfe
hilfe

John Prine - The Tree Of Forgiveness

Cover von The Tree Of Forgiveness
John Prine
The Tree Of Forgiveness

Label Oh Boy
Erstveröffentlichung 13.04.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Nach langer langer Pause neues Material (vieles in Kooperation geschrieben, mit u.a. Dan Auerbach, Pat McLaughlin, Keith Sykes). Ursympathisch, völlig zeitlos wirkt das, Begleitung/Arrangements sind oft relativ einfach gehalten, gänzlich musikdienlich, und irgendwie kongenial (diverse Saiten, Piano wie Orgel, selten Streicher, Drums nur zur Hälfte). Gesanglich unterstützen punktuell Brandi Carlile, Jason Isbell, Amanda Shires. Ein paar Stücke klingen fast wie aus dem Alterswerk von Guy Clark (oder Terry Allen), teils sehr traditionsbewußter, so sparsamer wie intensiver (und ziemlich intimer) Songwriter-Country; andere wie alte Folk/Country-Klassiker, absolut eingängig, entspannt und dezent (teil-) elektrifiziert oder noch relaxter und stark reduziert. Dazu kommen eine sachte melancholische Pre-Americana-Ballade, ruhiger Outlaw Country a la 70s, 1,2 Songs wie aus dem eigenen Frühwerk (z.B. gemütlich schaukelnd), 2 deutlich traditionell ausgerichtete Tracks (melodisch old-fashioned, fast catchy und wie ein Country-Song aus den 50ern sowie sachte „groovend“ wie früher, oder kontrastreich inkl. schön beschwingter Parts). 1x auch etwas kräftiger und partiell recht vollmundig, zeitgenössischer/70s-Country/Americana/Roots-Rock. Das Songmaterial selbst wirkt oft auch wie aus alten Zeiten (und ein paar Stücke hatte er wohl schon länger in der Schublade) so unspektakulär wie ausgezeichnet! Die ganze Art läßt mich ein wenig an das letzte Album von Guy Clark denken. Ganz klar, eine echte Empfehlung. (dvd)

noch mehr von John Prine