Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Bob Weir: Blue Mountain - Hilfe
hilfe

Bob Weir - Blue Mountain

Cover von Blue Mountain
Bob Weir
Blue Mountain

Label Columbia
Erstveröffentlichung 30.09.2016
Format 2-LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

16er, nach langer Zeit war er mal wieder im Studio. Und überrascht! Die Stimme ist gut gealtert, das ganze Werk klingt relaxt und altersweise, die Essenz ist bei vielen Stücken „alt“, der Sound aber (meist) „neu“ (halbwegs zeitgenössisch), das Ergebnis ist keineswegs ein pures Retro-Album. Mit Grateful Dead in ihrer „klassischen“ Form hat das kaum etwas zu tun wohl aber läßt es sich teilweise als eine Art „modernere“ Fortsetzung von Workingman´s Dead/American Beauty lesen. Heißt: Die Musik bewegt sich zwischen (Alt.) Country/Proto-Americana und Folk, das Ganze in hohem Maße atmosphärisch (nicht zwangsläufig balladesk), in apart hallenden Räumen (gewissen Daniel Lanois-Produktionen gar nicht so unähnlich) mit grundierender unauffälliger Ak.Gitarre und geschmackvoll/edel klangmalender elektrischer (bis in Pedal Steel-ähnliche Bereiche, die wie Lap Steel auch tatsächlich eingesetzt wird) sowie z.T. leiser Orgel (bzw. anderen Tasten). Ein, zwei Mal dachte ich an Robert Plants Band Of Joy. Aber es gibt auch je 2x Roots Rock/Country Rock im Stil der 70er, wesentlich trockener/bodenständiger; und nackte zeitlos-exzellente reduzierte berührende akustische Americana-Balladen, darunter das wunderbare Ki-Yi Bossie. Josh Ritter ist Co-Komponist, die Dessners von The National spielen mit. Ehrlich gesagt, in einem Blindtest hätte ich ihn kaum erkannt, aber ich bin über weite Strecken sehr angetan. (dvd)

noch mehr von Bob Weir