Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Broadcast: Berberian Sound Studio (+MP3) - Hilfe
hilfe

Broadcast - Berberian Sound Studio (+MP3)

Cover von Berberian Sound Studio (+MP3)
Broadcast
Berberian Sound Studio (+MP3)

Label Warp
Erstveröffentlichung 11.01.2013
Format LP
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die eher untypische (aber was ist bei denen mittlerweile noch typisch?) Warp-Band Broadcast wurde von einem Glitterhouse-Kollegen einst als “Psychedelia-Raschelpop” klassifiziert, der vor allem von der somnambulen Stimme von Trish Keenan geprägt war. Stereolab taugt als Referenz noch am besten, würde ich sagen. Leider verstarb die Sängerin Ende 2011, Partner James Cargill liefert nun unter dem alten Namen Broadcast einen ungewöhnlichen Soundtrack für einen hochgelobten Horrorfilm im abgründigen Stil von David Lynch: es geht um einen britischen Tontechniker, der in einem italienischen Filmstudio in dubiose Machenschaften gerät. Weshalb der Score dann auch deutlich nach Italo-Horror der 70er klingt. Nicht so prog-lastig wie bei Dario Argentos Freunden Goblin, dagegen eher subtil und drogenverhangen, wegen des häufigen Flöten- und Orgeleinsatzes auch zwischen Bach und Edward Artemjev (Tarkowskijs Hauskomponist) zu verorten. Das Album besteht aus knapp vierzig kontrastreich-kurzen, aber extrem stimmungsvollen Miniaturen zwischen Filmdialog, Geräusch, Schreien und seltsam schöner, dunkler Musik von einzigartig cineastischer Qualität. Von dem Film wird man noch hören, der Soundtrack ist auch so beachtlich, auch wenn er sich deutlich vom bisherigen Broadcast-Oeuvre unterscheidet. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Broadcast