Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Tindersticks: Claire Denis Film Scores 1996-2009 (5-LP) - Hilfe
hilfe

Tindersticks - Claire Denis Film Scores 1996-2009 (5-LP)

Cover von Claire Denis Film Scores 1996-2009 (5-LP)
Tindersticks
Claire Denis Film Scores 1996-2009 (5-LP)

Label OVERSTOCK
Erstveröffentlichung 29.04.2011
Format Box-Set
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Leider habe ich von diesem Deluxe-Boxset nur eine schmale Promo-Version erhalten, aber es klingt schon mehr als viel versprechend, was ich über diese Nobel-Edition der Tindersticks-Filmmusiken erfahre: aufwendigste Verpackung plus Booklet, das extrafette Vinyl streng limitiert, dazu sind vier der sechs hier zu hörenden Soundtracks bislang komplett unveröffentlicht. Und es ist schon eine einzigartige künstlerische Symbiose, die die Band um Stuart Staples mit der avancierten französischen Regisseurin Claire Denis verbindet (ähnlich innig arbeiteten wohl nur noch Peter Greenaway und Michael Nyman zusammen). Deren manchmal etwas sperrige Filme (am bekanntesten ist sicher Nenette Et Boni) vertrauen seit 1996 auf die Scores der Tindersticks, teilweise auch von deren Mitglieder Stuart Staples und Dickon Hinchliffe. Die Exzerpte, die ich hören konnte, bewegen sich im typischen Tindersticks-Modus, überwiegend ohne Gesang und ziemlich laidback, gerne mit atmosphärischem Vibraphon, Trompete oder Flöte, sowie diesen expressiven Streichern. Das Einzigartige im Sound der Band tritt bei diesen subtile, impressionistischen Scores vielleicht fast noch deutlicher hervor. Ein opulentes Stück Kultur, Respekt! (Joe Whirlypop)
Mit der Regisseurin Claire Denis arbeiten die Tindersticks schon seit 15 Jahren zusammen, abgesehen vom 96er Nenette Et Boni Soundtrack (der auch das 3. Album der Band darstellte) weitestgehend unbemerkt. Aber im Ganzen gibt es sechs Scores, vier von den Tindersticks und je einen von Stuart Staples und Dickon Hinchliffe. Nun sind sie erstmals in einer schmucken Box zusammen erhältlich, vier davon sind erstmals auf Tonträger erhältlich.
Dabei handelt es sich um: Nenette Et Boni (1996, 14 Tracks, 37:11), Trouble Every Day (2001, 14 Tracks, 41:11), Vendredi Soir (2002, 11 Tracks, 23:40), L’Intrus (2004, 10 Tracks, 22:58), 35 Rhums (2008, 14 Tracks, 25:40), White Material (2009, 14 Tracks, 37:57).
Hier das Label zur Verpackung: CD and LP sets each come in a slipcase box made from deluxe uncoated black paperboard with a custom die-cut window and metallic cover print. Discs are housed in printed sleeves, each of which features an iconic image from the corresponding film that can interact with the window-cut box. The package also includes a perfect-bound booklet of colour film stills and an essay by renowned music writer Michael Hill.
Die Vinylbox ist auf 600 Stück limitiert.

noch mehr von Tindersticks