Steve Reid: Nova - Hilfe
hilfe

Steve Reid - Nova

Cover von Nova
Steve Reid
Nova

Label Soul Jazz
Erstveröffentlichung 22.02.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er Reissue auf Soul Jazz, von 1976. Er spielte (ab 1960) mit u.a. Martha & The Vandellas, Sun Ra, Miles Davis, David Murray, Fela Kuti, James Brown, John Coltrane war sein Mentor (später Randy Weston), dies ist so ziemlich seine beste (recht kurze) LP. „Offener“ vielfältiger Jazz, oft in den frühen 70ern beheimatet, gern und effektiv von Ostinati unterlegt (von Bass wie Piano), spannende/flammende Zwiegespräche von Trompete und Tenor/Alt/Sopran-Sax, auch Unisono-Motive oder mal repetitive Elemente. Hier im rollenden federnd-leichtfüßigem Fluß, dort eine rhythmisch straighte groovende Verschmelzung von Jazz und (dezent) Reggae (in z.T. gehöriger Schärfe), mal Coltrane-inspiriert mit spirituellem Flair (doch unerbittlich treibend ohne Swinganteil, marginal World Music-Einfluß) samt Free-Elementen im Piano- und Bläser-Spiel, oder komplex fließender Groove mit Spät-60er-Feeling in melodisch außerordentlich reizvoller Form. Am Ende erinnert es mich an Pharoah Sanders ca. 1970, spiritueller Free Jazz zwischen freiflächig, schnellem Puls-Spiel und majestätischen (melodischen) Statements (ein bischen auch in Archie Shepp-Richtung). First Class, klare Empfehlung! (dvd)

noch mehr von Steve Reid