Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

SIREENA

Sarah McCoy: Blood Siren - Hilfe
hilfe

Sarah McCoy - Blood Siren

Cover von Blood Siren
Sarah McCoy
Blood Siren

Label Blue Note
Erstveröffentlichung 25.01.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er, Singer-Songwriterin aus New Orleans, bislang noch ziemlich unbekannt. Das kann sich ändern… Ihre Stimme dominiert alles, hat Charakter, Ausdruckskraft, variabel im Vortrag (z.T. auch innerhalb der Stücke), klingt eine Spur gepreßt. 2,3 Songs erinnern im Gestus, der Atmosphäre gar an Billie Holiday (ohne wirklich Jazz zu sein), auf jeden Fall nimmt sie immer wieder gefangen, fasziniert phasenweise. Die Begleitung: Extrem sparsam, meist vom Piano bestimmt (kongenial. Mal sparsam gespielt, mal agiler, mal variantenreich), hier und da, ganz leise, unterstützt punktuell/apart/fantasievoll ein Synthie oder Cello, Drums (Percussion) sind minimalistisch und selten, 2x ersetzt eine Akustik-Gitarre das Piano, effektvoll kommen gelegentlich Backing/Harmony Vocals hinzu. Die Gangart ist vorzugsweise balladesk, gern dunkel, ab und zu etwas melancholisch/fatalistisch oder sehr sanft/schlicht/ganz natürlich, 1x beinahe ätherisch, nur selten explizit poetisch/einfühlsam, oft mit kurzen dramatischen Zuspitzungen versehen, wenige Tracks kommen erheblich extrovertierter/rhythmischer. Und manchmal verändert sich mittendrin der Charakter der Stücke. Beeinflußt ist das alles von Blues bzw. R´n´B, altmodischem Folk oder ebensolchem Pop, sporadisch tauchen Spuren von Klassik oder Jazz auf, Gospel-Elemente (bis Field Holler-Reste), Soulanleihen der frühen 70er aber nie wirklich eindeutig, ein paar Mal erfrischend freihändig/freigeistig fließend. So „nackt“/ungeschützt hier manches klingt, um so bewegender ist die Wirkung! Eine echte Entdeckung, auf Blue Note, produziert von Chilly Gonzales. Klare Empfehlung. (dvd)

noch mehr von Sarah McCoy