Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

MID-PRICE

Gizelle Smith: Ruthless Day - Hilfe
hilfe

Gizelle Smith - Ruthless Day

Cover von Ruthless Day
Gizelle Smith
Ruthless Day

Label Jalapeno
Erstveröffentlichung 30.03.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das Debütalbum von Soulsängerin Gizelle Smith entstand 2009 noch mit den mächtigen Hamburger Mocambos, mit denen sie im selben Jahr ja sogar beim legendären Stag-O-Lee Shakedown im Weserbergland zu erleben war. Warum das jetzt neun Jahre bis zum zweiten Album gedauert hat, weiß ich nicht leider muss „Ruthless Day“ auch ohne die Mocambos auskommen, die ich als Band ja perfekt passend für Gizelles recht breitgefächerte Styles fand. Heute verbindet sie Funk und Soul, teils mit einer coolen psychedelischen Note wie kleinen angedubten Echos versehen. Die Bläser bleiben meistens im Hintergrund, stattdessen gibt es Harpsichord und E-Gitarre (erinnert an Curtis Mayfield) zu auch mal milde modernisierten Beats oder aktuelleren Keyboards-Sounds (bleibt aber die Ausnahme). Es klingt hier also nicht so kompakt und vintage wie beispielsweise bei Daptone. Dafür abwechslungsreicher: mal fett groovend wie JBs Funky People, mal mit gospeliger Chorunterstützung. Gizelles Stimme ist klar und eher schneidend-präzise, also weniger die voluminöse Deep Soul- bis-Gospel-Schule von vokalen Kraftpaketen wie Sharon Jones. Die Britin klingt subtiler und variabler, nimmt das Tempo öfters mal raus und erinnert mich tendenziell eher an mittlere 70er als an späte 60er. Variantenreich produziert hat Def Stef, als Gast ist bei zwei Songs Stones Throw-Soulvoice Eric Boss dabei. Und ganz zum Schluss gibt es noch ein kleines Gospel-Gebet. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Gizelle Smith