Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

SIREENA

Various Artists: Step Forward Youth - Hilfe
hilfe

Various Artists - Step Forward Youth

Cover von Step Forward Youth
Various Artists
Step Forward Youth

Label Greensleeves
Erstveröffentlichung 30.11.2018
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

“Oh Babylon, up yours!” kann man auf dem Backcover dieser gelungenen Compilation lesen. Bezugspunkte zwischen Reggae und Punk gibt es in historischer Perspektive einige: So hörten britischen Punks der ersten Stunde oft Reggae, schon weil es damals noch kaum Punk-Platten gab. Auch dass an einem Abend Punk- und Reggae-Bands auf derselben Bühne standen, war nicht ungewöhnlich. Proletarisch-linke Skinheads waren dem karibischen Sound ohnehin zugetan und selbst Bob Marley huldigte diesem Culture Clash mit seinem Song „Punky Reggae Party“, nachdem er im Londoner Exil Bands wie The Clash kennengelernt hatte. Jene nahmen wiederum gleich eine gute Handvoll Reggae-Nummern auf. Und auch legendäre DJs wie Don Letts legten in Punkschuppen konsequent Reggae auf. Auf dieser Doppel-CD (36 Songs) geht es um Reggae-Songs, die Punk & New Wave beeinflusst haben exakt das Zeug, das Don Letts in der Plattenkiste hatte. Oder auch persönliche Favoriten von Johnny Rotten, Ian Curtis, Patti Smith und The Slits. dazu die Originale von Clash-Covers („Police & Thieves“ von Junior Murvin) und die Vorlage von Johnny Clarke für Jonathan Richmans Fake-Reggae-Hit „Egyptian Reggae“. Es gibt Hits („Cokane In My Brain“ von Dillinger) und echten Undergropund (Prince Far I, Prince Jazzbo), insgesamt eine zündende Selection mit klassischem Roots-Stuff aus den 70ern, eben nicht nur für Punk- und Reggae-Historiker. Sehr schön geraten ist auch das 16-seitige Booklet mit Linernotes und Zitaten von Zeitzeugen wie Jerry Dammers (The Special AKA), Dave Ruffy (The Ruts), Dennis Bovell (Matumbi, LKJ), Adrian Sherwood (On-U Sound). (Joe Whirlypop)

noch mehr von Various Artists