Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

JB Dunckel: H+ - Hilfe
hilfe

JB Dunckel - H+

Cover von H+
JB Dunckel
H+

Label Jive
Erstveröffentlichung 16.03.2018
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Gibt es eigentlich meine Lieblingsfranzosen Air noch? Offiziell ja, es wird wohl auch noch getourt allerdings wartet man seit vielen Jahren auf ein neues Album. Einstweilen begnüge ich mich daher mit diesem neuen Solowerk von Air-Hälfte Jean-Benoît Dunckel. Als „Darkel“ legte er bereits 2006 ein erstes Soloalbum vor, das im Vergleich zum Mutterschiff doch recht poppig geriet. Es folgten etliche Soundtrack-Projekte und Kollaborationen. Sein neues Werk orientiert sich jedoch wieder deutlich am fluffigen Air-Sound, den ich mal ganz grob zwischen den Polen Pink Floyd und Giorgio Moroder einordne. „Ich baue auf die Erfahrungen von Air auf und entwickle den Air-Sound nun in einer Solo-Umgebung weiter. Ich entsage nicht der Vergangenheit, im Gegenteil: ich instrumentalisiere sie sogar sehr offen“ O-Ton JB. Wobei natürlich auch Dunckels Gesang den Sound prägt, der erneut wie eine coole (dieses zarte Lispeln!), leicht androgyne Version von Neil Tennant (Pet Shop Boys) klingt und teils auch von Chormietzen verstärkt wird. Die Musik reicht von soundtrackartigen Instrumental-Skizzen (auch mal mit Streichern) bis zu tanzbaren Popnummern von angenehmer Eingängigkeit. Inszeniert in dieser typischen, leicht verwaschenen und milde psychedelischen Air-Soundästhetik. Oft mit akustischer Gitarre oder Piano zu perlender und blubbernder Analog-Elektronika aus 70ern und 80ern (Vocoder). Die umwerfende Grandezza von Air erreicht Dunckel auch diesmal nicht ganz, Air-Aficionados wie ich haben aber dennoch Freude an „H+“ (das steht übrigens sowohl für „Proton“ wie für „Transhumanismus“). (Joe Whirlypop)

noch mehr von JB Dunckel