Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Throbbing Gristle: 20 Jazz Funk Greats - Hilfe
hilfe

Throbbing Gristle - 20 Jazz Funk Greats

Cover von 20 Jazz Funk Greats
Throbbing Gristle
20 Jazz Funk Greats

Label Mute
Erstveröffentlichung 03.11.2017
Format LP (+MP3)
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

In den nächsten drei Jahren veröffentlicht Mute Records das teils sehr rare Gesamtwerk von Throbbing Gristle als erweiterte CDs (das gab es vor einigen Jahren aber schon) und jeweils koloriertes Vinyl, jetzt sind die ersten drei Alben der Reihe verfügbar, dabei auch dieses wahrscheinlich bekannteste Werk mit dem eher ironischen Titel. Erschienen 1979, erweist es die Band als deutlich musikalisch gereift. Die Produktion dieses dritten TG-Longplayers ist professionell, die instrumentale Vielfalt gewachsen und der Schockfaktor überschaubar. Und auch auf anstrengende Live-Dokumente wurde erstmals verzichtet. Der eröffnende Titelsong ist eine moody Elektropop-Fingerübung mit sphärisch verfremdeter Trompete, das Sounddesign ist ganz überwiegend von früher Electronica geprägt, Sequencer, analoge Synthies und Beatbox prägen das diesmal durchaus rhythmisch strukturierte Geschehen. Das Album bietet also „richtige“ Musik durchaus avantgardistisch und kühn gedacht, aber überwiegend doch in kontrollierte Bahnen gebracht. Was das Werk dann tatsächlich gut hörbar macht: “Hot On The Heels Of Love" ist leicht windschiefe Moroder-Mutant Disco, „Tanith“ fast schon loungiger Exotica-Sound zum Chillen. Dazwischen gibt es auch mal dunklen Ambient oder einen nur leicht irritierenden Vocal-Track wie „Persuasion“, dafür klingt „Walkabout“ eindeutig nach wohlgeordneter Kraftwerk-Schönheit. Das scheinbar sonnige Feelgood-Cover trügt allerdings: die Band steht am wohl berühmtesten Platz für britische Selbstmörder, einem Felsen namens Beachy Head an der englischen Südküste. Wahrscheinlich wird „20 Jazz Funk Greats” also zu Recht als Meilenstein zwischen Postpunk und Industrial gehandelt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Throbbing Gristle