Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Bogus Order: Zen Brakes Vol. 2 (ltd.) - Hilfe
hilfe

Bogus Order - Zen Brakes Vol. 2 (ltd.)

Cover von Zen Brakes Vol. 2 (ltd.)
Bogus Order
Zen Brakes Vol. 2 (ltd.)

Label Ahead Of Our Time
Erstveröffentlichung 17.07.2017
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Kurios, Bogus Order waren der erste Act, der anno 1990 auf dem britischen Indie-Freestyle-Label Ninja Tune (später dann mit u.a. DJ Vadim, Herbaliser oder Wagon Christ erfolgreich) erschienen ist. Betrieben wurde Ninja Tune von den Coldcut-Machern Jonathan More und Matt Black, die wohl auch hinter Bogus Order stecken, weil der Name Coldcut seinerzeit rechtlich noch an einen Major gebunden war. Warum jetzt 27 Jahre später ein „Zen Brakes“-Sequel erscheint, weiß ich zwar nicht, es dreht das Rad der Zeit aber tatsächlich souverän in die von musikalischer Aufbruchsstimmung geprägten frühen 90ern zurück, als HipHop, House und Jazz zum openminded aber doch sehr typischen Ninja Tune-Sound zusammenflossen. Volume 2 klingt also eindeutig vintage, kommt bis auf ein paar Samples ohne Vocals aus und groovt überwiegend entspannt vor sich hin, beattechnisch meistens auf HipHop-Basis, ansonsten aber frei fließend zwischen Ambient und Electro eben wie die jungen Coldcut. Die meisten Tunes erzeugen eine angenehm deepe und unaufgeregte Atmosphäre, teils mit den typischen, heute eindeutig retro klingenden Electro-Spielereien, die auch mal ein bisschen albern geraten können. Insgesamt ist „Zen Brakes Vol. 2“ aber ein erfreulich kohärentes Werk, an dem sich wohl in erster Linie Fans erfreuen werden, die damals schon dabei waren. Die limitierte CD erscheint begleitend zu einer Grafik-App, die höchstselbst von Coldcut entwickelt wurde. (Joe Whirlypop)