Klaus Schulze: Body Love (Bonus Edition) - Hilfe
hilfe

Klaus Schulze - Body Love (Bonus Edition)

Cover von Body Love (Bonus Edition)
Klaus Schulze
Body Love (Bonus Edition)

Label MIG (Made In Germany)
Erstveröffentlichung 28.10.2016
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das Album mit dem speziellen Groove: Neuauflage des Porno-Soundtracks von 1977.
Klaus Schulze ist nun wahrlich kein Musiker, den man mit Pornos in Verbindung bringen würde. Warum auch? Doch tatsächlich entstand das Album "Body Love" 1977 als Soundtrack für einen Erwachsenenfilm! Das Ganze ging auf einen Filmproduzenten namens Manfred Menz zurück, für den Schulze einige Zeit der Hauskomponist war und zum Beispiel den Score zu "Barracuda" (1978) kreierte. Als Menz auf den Musiker zukam, war der Porno schon gedreht. Es handelte sich dabei um keine Dutzendware, das Produktionsbudget betrug immerhin eine Million Mark. Schulze fand den Streifen auch gar nicht so schlecht, wie er in einem Interview verriet. Und da es kaum Dialog gab, kam das Ansinnen Schulze sehr entgegen, weil er einfach seine Sounds komplett durchlaufen lassen konnte. Kurz: Schulze konnte richtige Kompositionen anfertigen. Lasse Braun, der Regisseur des Films sagte zu Schulze: "Mach mir einfach eine Stunde Musik, es dürfen auch 90 Minuten sein. Ich lege dann die Musik unter den Film und mache nur Fade-outs an den Stellen, wo keine Musik sein soll." Das Label MIG hat darauf verzichtet, dem bereits 2005 von Revisited veröffentlichten Re-Release noch einen zweiten Bonustrack hinzuzufügen, da die CD mit 75 Minuten ohnehin schon prall gefüllt ist.

noch mehr von Klaus Schulze