Suche / Search

 

Keep an eye on...

SONGWRITERS

Blood Red Shoes: Get Tragic - Hilfe
hilfe

Blood Red Shoes - Get Tragic

Cover von Get Tragic
Blood Red Shoes
Get Tragic

Label Jazz Life
Erstveröffentlichung 25.01.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Trotz allerhand kühlen Tastenwerks höchst ansteckend wirkendes Pop-Album der gehobenen Tanz-Klasse, dargereicht vom kongenial agierenden Duo Laura Mary Carter und Steven Ansell, die sich auch bei der Umsetzung kaum Gast-Werker ins Studio luden (Ausnahmen waren: Kristian Bell/Gitarre, Clarence Clarity/Beats und Ed Harcourt/Gesang). Irgendwo zwischen 80's Electronica und Wave, mächtigen Synth-Wällen und reibend-rauhen Gitarren-Riffs, geballter Garbage-Energie und kristall-kühler Numan-Ästhetik ergeht sich Laura Mary's verführerische Stimme in betörenden Melodie-Linien, dabei ein um den anderen prall leuchtenden Pop-Diamanten erschaffend, der seine volle Strahlkraft in diesem seltsam siedenden Feuer zwischen rauschender Romantik und eiskühlem Drama entwickelt. Fast fünf Jahre ließ sich das kreative Kern-Duo nach dem überraschenden Erfolg des Erstlings Zeit, um gemeinsam mit Produzent Nick Launay (Yeah Yeah Yeahs, Arcade Fire, Nick Cave & The Bad Seeds) ein weit vielschichtigeres, phantasiesprühenderes, dennoch ebenso inspiriert-intensives Zweitwerk entstehen zu lassen, das bei allem irisierenden Ideenreichtum mit einer lückenlosen Kette unwiderstehlicher Ohrwürmer nachhaltig verzaubert. Melodie-sprühender, auch vokal final verführerischer, zum Tanz nahezu nötigender, vielfarbig leuchtender Elektronik-Pop-Edelstein. (cpa)

noch mehr von Blood Red Shoes