Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

A Certain Ratio: Force - Hilfe
hilfe

A Certain Ratio - Force

Cover von Force
A Certain Ratio
Force

Label Mute
Erstveröffentlichung 24.11.2017
Format LP (+MP3)
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 25,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Der dritte Reissue von A Certain Ratio ist „Force“ von 1986 im Vergleich zu den aktuell ebenfalls wiederveröffentlichten Frühwerken „Graveyard And The Ballroom“ (1979) und „To Each“ (1981) klingt die Band aus Manchester hier deutlich gereift, glatter und kommerzieller. Die Postpunk-Ästhetik ist zwar noch erkennbar, sie wird aber deutlich von teils recht chroblitzendem Funk überlagert. Das liegt zum einen am sehr präsenten Sax (oder auch mal Oboe, wenn ich richtig höre) von Neumitglied Tony Quigley, zum anderen an den präsenteren Keyboards von Andy Connell, der kurze Zeit später mit Swing Out Sister ja auch ganz anders klingen sollte. Und auch der Gesang von Jeremy Kerr hat seine dunkle Joy Division-Härte fast gänzlich aufgegeben und klingt hier etwas souliger, dadurch aber auch ein wenig beliebig. Ich höre Anklänge an Roxy Music, China Crisis und Level 42, „Bootsy“ ist offensichtlich ein Hymne an die P-Funk-Koryphäe, das siebenminütige Finale „Si F“ gar eine eigentümliche instrumentale Samba-Mutation. Mit dem typischen Manchester-Sound hatte „Force“ kaum mehr etwas zu tun, weshalb dies dann folgerichtig auch der Abschied von Factory war. (Joe Whirlypop)

noch mehr von A Certain Ratio