Ala.Ni: You & I - Hilfe
hilfe

Ala.Ni - You & I

Cover von You & I
Ala.Ni
You & I

Label No Format
Erstveröffentlichung 03.06.2016
Format CD
Lieferzeit 2 – 4 Arbeitstage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das ist schon ein ganz besonderes Album, von der aus Grenada stammenden Londonerin sehr eigenwillig inszeniert. Man fühlt sich in die 30er und 40er Jahre oder gleich in die Salons der vorletzten Jahrhundertwende zurückversetzt, die den passenden ästhetischen Rahmen für Ala.Nis Songs abgeben würden. Ganz schlicht inszeniert, fast ohne Bass und Drums, allein mit Piano, Trompete und einer eleganten Jazz-Gitarre, entsteht so eine Art kunstvoller Kammermusik für vergangene Epochen. Merkwürdigerweise bezeichnet die Künstlerin, die hier auch Songwriting und Produktion komplett selbst gemacht hat, ihre Musik als „Dark Disney“, was sich mir nicht wirklich erschließt, denn weder kommt mir dieser Sound allzu dunkel gestimmt vor, noch erkenne ich irgendwelche Trickfilmbezüge. Dafür aber einen souveränen Umgang mit der Geschichte atmosphärischer Latenightmusic zwischen Hollywood und Vaudeville. Die Vocal-Arrangements geraten richtig Vintage, mit den süßlichen Chorstimmen fühlt man sich fast schon an die ruhigeren Momente der Andrews Sisters erinnert. Einst sang Ala.Ni Background für Damon Albarn und Mary J. Blige, heute ist sie eine abseitige Chanteuse zwischen Jazz, Soul und Kunstlied, deren komplett selbst geschriebene Songs ein ums andere Mal wie Klassiker von Cole Porter klingen, die verträumt-expressive Art des Singens (nicht der Stimme) durchaus in der Tradition von Diven wie Billie Holiday und Judy Garland. Ein Album von eigenwilliger Retro-Schönheit. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Ala.Ni