Amanda Rogers: Hope From The Forgotten Woods - Hilfe
hilfe

Amanda Rogers - Hope From The Forgotten Woods

Cover von Hope From The Forgotten Woods
Amanda Rogers
Hope From The Forgotten Woods

Label Makemyday
Erstveröffentlichung 01.05.2012
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 7,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Nach dem 2011er Pleasants-Paarwerk schenkt uns die Meisterin der elegischen Elfenklänge einen vor Liebreiz sprühenden Alleingang. Um die völlige Kontrolle über ihre Wohlklangweisen zu haben, ersann die aparte Amanda nicht nur die 16 Lieder zwischen Balsam-Ballade, Phantasie-Pop, charmantem Chanson, schillernden Ragtime, lässigem Blues und dezentem Jazz, sie spielte auch sämtliche Instrumente, sang alle Vokal-Parts und zeichnete auch für die glasklare Aufnahme verantwortlich. Neben buntem Keyboard- und Orgelwerk und ganz dezentem Schlagzeug-Einsatz ist es das Klavier, das mal solistisch, mal als prägendes Ensemble-Instrument im instrumentalen Fokus der 16 herrlich melodiösen Piano-Pop-Perlen steht, wobei die Protagonistin ganz nebenbei durch ihr meisterlich vielfarbig-variables Spiel nachhaltig beeindruckt. Ihr gelingt es, die verlockend-ohrengängige Pop-Note einer Sara Bareilles mit dem eigensinnigen Feen-Flügel-Spiel einer Kate Bush und der druckvollen Energie einer Chi Coltrane in einem höchst attraktiven Amalgam zu vereinen. Ihre Lieder gehen durch euphorische Höhen und elegische Tiefen, hauchzart-intime, unterschwellig fiebernde Momente wechseln ab mit mitreißenden Euphorien, stets geprägt und getragen von ungemein liebreizendem Gesang (der ebenso weichen Wunderstimme Cara Dillons vergleichbar), der sowohl solistisch als auch in zwei- bis dreistimmigen Sirenenchören gereicht seine verwirrend-betörende Wirkung auf Kopf und Herz nicht verfehlt. Aparter Alleingang von verführerischer Feinheit. (cpa)

noch mehr von Amanda Rogers