Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Willy DeVille: Pistolas - Hilfe
hilfe

Willy DeVille - Pistolas

Cover von Pistolas
Willy DeVille
Pistolas

Label
Erstveröffentlichung 15.02.2008
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Etwas gealtert ist die Stimme des knapp 60-jährigen, der aber auf dem Cover noch immer ein Vorbild an Coolness ist. Etwas langsamer im Tempo sind die Songs auch geworden im Vergleich zum Debüt, welches vor 30 Jahren ja noch unter New Wave abgelegt wurde. Aber letztendlich überzeugt er mit einem altersweisen Werk.So So Real galoppiert mit gemässigten Stones Riff dahin, erinnert auch ein wenig an Dylan. Been There Done That geht dann direkt saumässig funky in die Beine, ein satter New Orleans Swamp-Groove, wenn es je einen gegeben hat. Balladig geht es mit When I Get Home weiter, Paul Siebel’s Louise erinnert mich an den einen oder anderen Country-Tune auf Boz Scaggs gleichnamigem Debüt. Darauf folgt das mit Funeral-March-Gebläse unterlegte The Band Played On, eine Hommage an New Orleans.
Stars That Speak ist dann eine Art bezwingender Sprechgesang, umrahmt von spanischen Gitarren, ein ganz eigenes Stück mit Sogwirkung. So etwas ähnliches findet sich mit The Mountaisn Of Manhattan noch einmal am Ende des Albums, so eine Art Dr. John Gris-Gris-Gumbo-Ya-Ya Stimmung. Sehr düster.
Insgesamt ist Pistola ein feines Album mit der bewährten Mischung aus allen Zutaten des Schmelztiegels New Orleans. Sehr hypnotisch, sehr abwechslungsreich bezüglich des Songmaterials und der Stimmungen, und durchweg sehr gut. (rh)

noch mehr von Willy DeVille