Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

William Elliott Whitmore: Song Of The Blackbird - Hilfe
hilfe

William Elliott Whitmore - Song Of The Blackbird

Cover von Song Of The Blackbird
William Elliott Whitmore
Song Of The Blackbird

Label
Erstveröffentlichung 08.09.2006
Format LP
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Auf halbem Weg zwischen Tom Waits und 16 Horsepower wandelt William Elliott Whitmore, ein Mann mit verdüsterter Seele und reichlich Kummer im Herzen, der seine tragischen Geschichten am liebsten zu einem kargen Banjo singt und sich dabei nur gelegentlich von einer Band unterstützen lässt. Der Mann aus Iowa gibt wie auf den beiden Vorgängern „Hymns For The Hopeless“ und „Ashes To Dust“ am liebsten seine Kämpfe mit unterschiedlichsten Dämonen zum besten: Elterntod, Flutwellen und dann kam auch noch Pech dazu. Stilistisch bewegt er sich im Schatten von steinaltem Country-Folk, von Bluegrass bis Delta-Blues der überwiegend spartanischen Art, ohne deshalb gleich richtig puristisch zu klingen. Dies liegt vor allem an der bröseligen Tom Waits-Haftigkeit, die für vokale und instrumentale Abstraktion sorgt. Übrigens geht der knarzige Typ nicht auf die sechzig zu, auch wenn er oft so klingt, sondern ist gerade mal 27. Ein Traditionalist also mit ganz eigener Note, der die Musik der ganz alten Recken auf subtile Weise neu definiert. (Joe Whirlypop)

noch mehr von William Elliott Whitmore