Robert Wyatt: The End Of An Ear - Hilfe
hilfe

Robert Wyatt - The End Of An Ear

Cover von The End Of An Ear
Robert Wyatt
The End Of An Ear

Label Columbia
Erstveröffentlichung 01.01.2000
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 4,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das Solo-Debut, entstanden 1971 kurz vor seinem Soft Machine-Ausstieg und Matching Mole-Gründung. Abgedrehter, abenteuerlicher, noch eigenwilliger als später. Fantasievoller assoziativer kommunikativer Free Jazz/experimentelle Avantgarde, teils über simplem stoischem faszinierendem Groove (oder atemberaubendem stop-and-go-Poly-Rhythmus) – ein extremer Kontrast, ziemlich einzigartig. Erst recht, wenn zu den 2 Bläsern (die Soft Machine Kollegen Elton Dean, Mark Charig) und Piano seine berühmten frei improvisierten lautmalerischen Vocals (z.T. mehrere Spuren zugleich und in minutenlanger Dauerpräsenz) hinzukommen. Am besten aber wirken To Caravan… sowie To Carla, Marsha… („Free Prog-Ballade“?), beide mit der Orgel von Caravans Dave Sinclair und wunderschönen z.T. fast romantischen Piano-Melodien kurz zwischendurch, und die 11-minütige Version von Las Vegas Tango (Gil Evans-Cover), verdichteter origineller „Prog-Jazz“. (dvd)

noch mehr von Robert Wyatt